Franco Borgogno
The Vancouver Interview

Fragmente eines Lebens und Werkes im Zeichen einer psychoanalytischen Berufung

Broschur, 96 Seiten, 17.6 x 13.2 cm
Übersetzt von Dominica Reck
Mit einem Geleitwort von André und Véronique Haynal
Schutzumschlag: Beatrice Maritz
ISBN 978-3-9523736-7-5
22 Franken, 18 Euro
Ist am 10. Juli 2013 erschienen.

In diesem 2007 entstandenen Interview erzählt Franco Borgogno seinen persönlichen und beruflichen Werdegang. In warmherzigem Ton und mit erfrischender Offenheit schildert er die Erfahrungen, die er zuerst als Analysand und dann als Analytiker machte. Er erklärt, wie seine Sicht der Psychoanalyse entstanden und gereift ist, und gleichzeitig verortet er sie innerhalb verschiedener psychoanalytischer Strömungen, indem er sich insbesondere auf Ferenczi, Heimann, Bion und Winnicott bezieht.
Dieser Text ist bereits in italienischer, englischer, französischer, spanischer und portugiesischer Sprache erschienen und richtet sich ebenso an Fachleute wie an interessierte Laien.

»Die Unzufriedenheit mit der eigenen Ausbildung und Entwicklung ist das Schicksal vieler PsychoanalytikerInnen. Dieser schmale Band zeigt in Form eines Interviews, wie Franco Borgogno und viele nach ihm, bis zum heutigen Tag, einen neuen Weg – einen Ausweg – gefunden haben, hin zu einem besseren Selbstverständnis durch emotionelle Beziehungserfahrungen, diesen Kern nicht nur der psychoanalytischen, sondern der menschlichen Entwicklung überhaupt.«
André Haynal und Véronique Haynal

Der Autor
Franco Borgogno